Die MAC-Adresse fälschen

Computer lassen sich – ähnlich wie mit der weitläufig bekannten IP-Adresse – auch mit einer sogenannten MAC (Media Access Control) Adresse identifizieren. Diese ändert sich für gewöhnlich nicht und wird bereits vom Hersteller der jeweiligen Netzwerkkarte vergeben.

Deshalb ist es über diese Nummer auch relativ einfach, eine Computer, und damit eine Person, eindeutig zu identifizieren. Damit kann die Mac-Adresse auch die durch TOR oder andere Anonymisierungsdienste versprochene Nicht-Zurückverfolgbarkeit kompromittieren. Dieses Problem lässt sich allerdings einfach durch das dynamische Ändern der Mac-Adresse umgehen.

Hierzu installiert man zunächst das Paket macchanger (z.B. via apt). Mittels macchanger -r eth0 lässt sich dann die momentane Adresse (hier von dem Netzwerkinterface eth0) mit einer zufälligen ersetzen; das Interface muss dafür down sein. Um bei jedem Systemneustart eine neue MAC-Adresse zu vergeben, lässt sich z.B. die /etc/rc.local editieren:

ifconfig eth0 down
macchanger -r eth0
ifconfig eth0 up

Et voilà: Schon ist man etwas anonymer im Netz unterwegs.

/
Warning: Use of undefined constant d - assumed 'd' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/257952_96450/rp-hosting/50005110/5117/blog/wp-content/themes/ankh_3/functions.php on line 501

Warning: Use of undefined constant m - assumed 'm' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/257952_96450/rp-hosting/50005110/5117/blog/wp-content/themes/ankh_3/functions.php on line 501

Warning: Use of undefined constant y - assumed 'y' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/257952_96450/rp-hosting/50005110/5117/blog/wp-content/themes/ankh_3/functions.php on line 501