The Moneywrap

 

 

Kennt ihr das? Ihr wollt euren massiven Bargeldbestand mit euch herumtragen, vielleicht auch noch ein paar Kreditkarten um den neuen Maybach zu bezahlen, aber eine Brieftasche wäre einfach zu groß für euren schmal geschnittenen Armani?

Nicht ganz mein Problem, aber eine dicke Brieftasche stellt Anzugträger in der Tat vor eine Herausforderung. Gut, dass ich auf Daycraft stieß.

Daycraft ist in Hongkong ansässig und verkauft hübsche Dinge, wozu auch “The Moneywrap” gehört. Das ist ein schicker, und vor allem platzsparender, Brieftaschenersatz aus Leder. Meine Bestellung kam vor ein paar Tagen an und bislang bin ich vollauf zufrieden. Mein Geheimtipp gegen ausgebeulte Taschen.

Bin jetzt also auch Fashionblogger. Na sowas.

/

40 Of The Most Powerful Photographs Ever Taken

A moving collection of iconic photographs from the last 100 years that demonstrate the heartbreak of loss, the tremendous power of loyalty, and the triumph of the human spirit. Warning: Some of these will make you weep. (Quelle)

Hier.

/

Wie Apple Geheimnisse bewahrt

They would assign two more engineers to the project in January 2002. In August 2002, another dozen started working on it. That’s when the first rumors started to appear. But for 18 months, only six people had any idea that the project even existed. (Quelle)

Die Ehefrau eines Apple Ingenieurs erzählt von der Portierung von OS X auf Intel. Wobei in den letzten Jahren gefühlt immer mehr vorzeitig an die Öffentlichkeit gelangte. Man kann ja mittlerweile schon ein bis zwei Monate vor der WWDC absehen, was vermutlich präsentiert wird und was nicht.

/

World IPv6 Launch

/

Avengers UI Design

Jayse Hansen hat die UIs in Avengers gestaltet und nun auf seiner Website Teile seiner Arbeit veröffentlicht. Sehenswert!

/

Leap Motion

Die Zukunft ist jetzt.

/

Der torchlight2keygen.exe Effekt.

In den letzten Stunden gab es mehr Zugriffe auf dieses Blog,  als in der gesamten Zeit vorher zusammen. Beinahe alle kamen von Google und beinahe alle hatten den “Torchlight 2 Beta Keygen” als Ziel. Der Artikel selbst war eine dreiste Kopie von superlevel.de, die das gleiche mit Diablo 3, Quake Live und wer weiß wie vielen anderen Spielen gemacht haben.

Natürlich funktionieren die Codes nicht. Wer glaubt, auf Seite eins der Suchergebnisse über funktionierende Keys von Vollpreisspielen zu stolpern, bekommt von mir kein Mitleid. Übrigens, hier könnt ihr Torchlight 2 spielen.

Eine gerade einmal vierzeilige PHP-Funktion generiert bei jedem Seitenaufruf eine neue Zeichenfolge aus vier mal vier Zahlen und Großbuchstaben, getrennt durch Bindestriche. Trotzdem ist der Artikel der, gemessen an den Page Impressions, bislang erfolgreichste und wird es auch für lange Zeit bleiben.

Dieser Effekt ist leider ein ständiger Begleiter im Netz. Über die Popularität von Inhalten entscheidet oft nicht die Qualität, vielmehr bringen Sensation und oft auch dreiste Lügen Besucher. Dass diese sich nur kurz auf der Website aufhalten und sicherlich nicht als dauerhafte Leser gebunden werden ist egal.

Man kann mehrere Monate an einem Text arbeiten und am Ende lesen ihn drei Leute. Genauso kann man sich fünf Minuten hinsetzen und erreicht damit tausende.

Würde ich auf meinem Blog Werbung schalten, zählten bei der Bezahlung einzig und allein die Page Impressions; die Anzahl, wie oft eine Seite aufgerufen wurde. Wäre ich an irgendeinem finanziellen Vorteil interessiert, würde ich mich also bemühen, die Page Impressions in die Höhe zu treiben. Darunter würden die Inhalte leiden; statt qualitativ hochwertige Artikel gäbe es nur noch reißerischen, auf viele Klicks ausgelegten Inhalt.

Wenn ihr euch fragt, wann ihr zum letzten Mal einen gut recherchierten, mit Hintergrundinformationen angereicherten Artikel gelesen habt, werden sich viele von euch eingestehen müssen, dass es viel zu lange her ist. Hier liegen die Printmedien, zumindest in meiner Wahrnehmung, noch deutlich vor dem Internet. Greife ich im Wartezimmer beispielsweise zum Spiegel, geht die Tiefe des Inhalts dort oft weit über das hinaus, was man im Netz findet.

Die Keygen-Aktion macht diesen Effekt besonders deutlich. Vier Zeilen Code für massenweise Besucher, die restlichen Texte liegen unbeachtet daneben. Einen ähnlichen Effekt hatte nur meine Avengers-Rezension. Diese hatte ich noch in der Nacht nach der Veröffentlichung geschrieben, dadurch landete sie ziemlich weit oben in den Google Suchergebnissen. Hulk smash Loki. <3

Für mich hat sich die Aktion gelohnt; auch wenn ich bereits Post von einem Anwalt bekam und ein Bild entfernen musste. Ich fand meine Thesen bestätigt. Dankeschön.

tl;dr: Haters gonna hate.

/

Torchlight 2 Beta Key Generator

 

Animiert von der Diablo 3 – Aktion eines deutschen Gamingblogs schrieb ich für die Torchlight 2 Beta einen Generator. Der nachfolgende Code wird bei jedem Seitenaufruf neu generiert und kann hier beim Runic Games Torchlight 2 Beta Zugang eingegeben werden.

Key:
WFZH-B02S-4IR5-LFI5

Sollte der Code beim ersten Versuch nicht funktionieren, kann es sein, dass er bereits in Benutzung ist. Das erneute Laden dieser Seite generiert einen weiteren.

Es handelt sich hierbei um eine Kunstaktion. Die Keys sind zufällig generierte Zeichenketten. Danke für deinen Besuch! Weitere Informationen.

Update 17.5.: Hallo, lieber Besucher. Noch einmal in Schrift, die sofort ins Auge fällt: die ausgegebene Zeichenkette ist kein gültiger Beta Key. Einen Kommentar zu der Aktion gibt es hier.

/

Notescloud

Durch Zufall stolperte ich über NotesCloud, eine Mischung aus Evernote und Pinterest. Hübsches Design, erinnert ein wenig an Metro und das ist sicherlich auch gewollt.

/

Confessions of a Car Salesman

We hired Chandler Phillips, a veteran journalist, to go undercover by working at two new car dealerships in the Los Angeles area. First, he would work at a high-volume, high-pressure dealership selling Japanese cars. Then, he’d change over to a smaller car lot that sold domestic cars at “no haggle” prices.

Sehr lesenswerter Artikel. Wer 1-2 Stunden Zeit hat, kann den sich mal antun.

/